Tagung – Reproduktive Gerechtigkeit im Fluchtkontext

Die Tagung am 26. Juni 2024 wird sich mit folgenden Fragen beschäftigen: Wie sehen Geflüchtete ihre reproduktive Gesundheit und den Zugang zum Gesundheitssystem? Welche Auswirkungen haben Ungleichheiten im Gesundheitssystem auf die Versorgung durch Hebammen und andere Fachkräfte? Welche Ansätze und Projekte gibt es in der Versorgung von Geflüchteten?

Insbesondere im Bereich der reproduktiven Gesundheit bestehen derzeit Zugangsbarrieren für geflüchtete Frauen. Dies ist auf die besondere Situation in den Asylstrukturen zurückzuführen, aber auch auf Defizite in der Regelversorgung.

Ziel dieser nationalen Tagung ist es, die Perspektive der Betroffenen mit der Expertise aus der Praxis und den Erkenntnissen aus der Forschung in einen Dialog zu bringen.

In Inputs und Workshops werden spezifische Themen diskutiert und Ansätze aus der Praxis vorgestellt. Darüber hinaus wird gemeinsam an Strategien gearbeitet, um den Herausforderungen gestärkt begegnen zu können.

Anmeldefrist : 12.06.2024

Kosten : Je nach Möglichkeiten: CHF 35.00 | 75.00 (regulärer- und unterstützer*innen Preis).