–  Aktuell

Verhütung: mehr Wahlmöglichkeiten für Männer*!

Als Dachverband der Fachstellen zu sexueller Gesundheit beobachtet SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ (SGCH) seit längerer Zeit ein steigendes Interesse von Männern* am Thema männliche Verhütung. Die Zeit ist reif, dass auch Männer* eine echte Wahl haben und eine passende Methode wählen können. Es ist Zeit, dass sie ihr Bedürfnis nach Kontrolle der eigenen Fruchtbarkeit umsetzen können. Einblicke und nützliche Informationen.

Der Gedanke der gemeinsamen Verantwortung für die Empfängnisverhütung hat sich durchgesetzt. Im Gegensatz zu den zahlreichen Verhütungsmethoden, die Frauen* zur Verfügung stehen, gibt es für Männer* derzeit jedoch nur zwei wirksame Möglichkeiten: Kondome und Vasektomie.

In der französischen Schweiz melden sich bei Fachstellen für sexuelle Gesundheit zunehmend Männer*, welche Beratung und Begleitung bei thermischen Verhütungsmöglichkeiten suchen. Auch in der Deutschschweiz bewegt das Thema.

Angesichts der zunehmenden Zahl von Anfragen und der Schwierigkeiten echte Alternativen anzubieten, brauchen wir in der Schweiz den medizinischen und politischen Willen, in dieser Hinsicht Fortschritte zu erzielen.

Einige Fachstellen sexuelle Gesundheit, vor allem in der französischen Schweiz, haben eigene Expertise zum Thema entwickelt und bieten Beratungen zu männlicher Verhütung an.

Männliche Verhütungsmethoden : Informationen

Wenn Sie sich über Verhütungsmethoden für Männer* informieren möchten, können Sie sich an eine Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit in Ihrer Region wenden.

Weitere nützliche Informationen :

Johannes Frey, persönliche Erfahrungen bei der Auseinandersetzung mit dem Thema Verhütung,

Fabian Hennig, Doktorand zum Thema «Kontrazeptionspolitik und Männlichkeit. Die Transformation von Männlichkeit im Diskurs um die Entwicklung moderner männlicher Kontrazeptiva», Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Martha Krüger, Fachperson sexuelle Gesundheit, Zentrum für sexuelle Gesundheit, Spitalzentrum Biel: Zunehmendes Interesse am Thema männliche Verhütung.


* Wenn wir in diesem Zusammenhang von Mann sprechen, meinen wir jede Person, die ein männliches biologisches Geschlecht hat. Wir möchten darauf hinweisen, dass es Menschen mit Penis gibt, die sich nicht als Männer identifizieren und Frauen mit Vulva, die sich nicht als Frauen identifizieren. Der Stern soll den Konstruktionscharakter von Geschlecht sprachlich sichtbar machen.