–  Aktuell

Fonds für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch

Sind Sie wegen der Corona-Krise in finanzieller Not? War Ihre Situation bereits vorher schwierig?

Wenn Sie

  • ein Verhütungsmittel brauchen und es nicht bezahlen können oder
  • im Zusammenhang mit einem Schwangerschaftsabbruch nicht alle Kosten übernehmen können,

melden Sie sich bei einer anerkannten Beratungsstelle zu Schwangerschaft und sexueller Gesundheit. Diese können bei SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ ein Gesuch stellen. Diese Stellen gibt es in jedem Kanton. Die Adresse der Beratungsstelle in Ihrer Region finden Sie hier:

Zum Verzeichnis der Beratungsstellen

Zum Bericht zum ersten Teil des «Fonds Covid-19» von Mai bis September 2020

  • «Zugang zu Verhütungsmitteln für alle sicherstellen, auch während einer Krise», Léonore Porchet, Postulat 20.3998 vom 15.9.2020
  • Parlamentarische Vorstösse 2019: «Förderung des Zugangs zu Verhütungsmitteln für junge Menschen», Mathias Reynard, Motion 19.3197 / «Zugang zu Verhütung für alle garantieren». Yvonne Feri, Postulat 18.4228