Nackter Männerrücken

Weiterbildung zum Flaggensystem

Professioneller Umgang mit angemessenem und mit grenzüberschreitendem sexuellem Verhalten bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Das Flaggensystem (Sensoa Flag System©) wurde in Belgien entwickelt und stellt eine Methode dar, um sexuelles Verhalten zu beurteilen, einzuschätzen und pädagogisch angemessen darauf zu reagieren.

Ziele der Weiterbildung

  • Die Kernelemente des Flaggensystems kennenlernen: Die Beurteilungskriterien und die Flaggenfarben anhand derer sexuelles Verhalten professionell eingeschätzt werden kann. 
  • Die Anwendung anhand von illustrierten Fallsituationen aus dem Handbuch üben. 
  • Basierend auf der Einschätzung des sexuellen Verhaltens und je nach Adressat*in, angemessene Reaktionen entwickeln.
  • Die Anwendungsmöglichkeiten im eigenen beruflichen Kontext reflektieren und Massnahmen zur Förderung des Austausches zu sexuellem Verhalten unter Fachpersonen definieren. 

Zielpublikum: Das Flaggensystem richtet sich an Fachpersonen, die mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit oder ohne Beeinträchtigung arbeiten, an Eltern und an Personen, welche im Rahmen von Freizeit und Sport mit Kindern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderungen im Kontakt sind.

Weiterbildungsformate:

  • Einführung in das Flaggensystem: Kernelemente kennenlernen und mögliche Anwendung in der eigenen Institution diskutieren (2 bis 4 Stunden)
  • 2‑tägige Weiterbildung: Aneignung der Methode zur künftigen Anwendung in der Praxis

INFORMATIONEN (PDF)

Nächste Weiterbildung zum Flaggensystem

  • 4. und 20. Juni 2024: Weiterbildung zum Flaggensystem für Lehrpersonen und Fachpersonen Betreuung – Zyklus 1, Bern. Informationen und Anmeldung
  • 27.09. und 25.10.2024: Weiterbildung zum Flaggensystem für Fachpersonen, die mit Erwachsenen mit Behinderungen arbeiten, Zürich. Informationen und Anmeldung
  • AUSGEBUCHT - 30. Oktober und 21. November 2024: Weiterbildung zum Flaggensystem für Lehrpersonen und Fachpersonen Betreuung – Zyklus 1, Zürich. Informationen
  • AUSGEBUCHT - 6. und 26. November 2024: Weiterbildung zum Flaggensystem für Lehrpersonen und Fachpersonen Betreuung - Zyklus 1, Zürich. Informationen

Weitere Informationen

SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ (SGCH) ist Teil des Netzwerkes von IPPF-Europa zur Förderung und Weiterverbreitung des Flaggensystems in Europa. Seit 2020 bietet SGCH Weiterbildungen zum Flaggensystem in Französisch an. Seit 2022/23 werden auch Weiterbildungen auf Italienisch und Deutsch angeboten. Weitere Informationen auf https://flagsystem.org/.

Kursleitende: Fachpersonen sexuelle Gesundheit mit Ausbildung im Flaggensystem und Erfahrung im Bereich Menschen mit Beeinträchtigung, Kleinkindbereich oder Freizeit und Sport. Die Weiterbildungen werden auf das jeweilige Zielpublikum zugeschnitten. Zur Qualitätssicherung und zur Weiterentwicklung des Flaggensystems sind die Kursleitenden Mitglied in einer Begleitgruppe, die sich regelmässig für Intervision und Weiterbildung trifft.

Kooperationspartner*innen für die Durchführung der Weiterbildung: In der französischsprachigen Schweiz bestehen verschiedene Kooperationen mit Fachstellen (Fondation PROFA, Kanton Waadt; SIPE, Kanton Wallis; AEF, Kanton Fribourg). In der Deutschschweiz befinden sich diese Kooperationen im Aufbau.

Die Einführung des Flaggensystems und die Durchführung der Weiterbildungen werden vom Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG und dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen EBGB finanziell unterstützt.

Kontakt: Annelies Steiner, Verantwortliche Bildung, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ, annelies.steiner@sexuelle-gesundheit.ch, T. 021 661 22 33

Sekretariat: info@sexuelle-gesundheit.ch