Sind Sie ungewollt schwanger?

Oder haben Sie Angst, schwanger zu sein?

Sprechen Sie darüber! Zum Beispiel mit dem Partner, einer guten Freundin, den Eltern oder einem Arbeitskollegen.

Gehen Sie zu einer Beratungsstelle zu Schwangerschaft. Dort bekommen Sie kostenlose Informationen und Beratung. Egal, ob Sie das Kind wollen oder nicht. 

In der Schweiz dürfen Sie eine Schwangerschaft abbrechen (Abtreibung). In den ersten 3 Monaten entscheidet die Frau selber.

Nächste Schritte

  • Machen Sie einen Schwangerschafts-Test.
    Sie oder Ihr Partner können den Schwangerschafts-Test an diesen Orten kaufen:
    • In der Drogerie oder Apotheke
    • Im Warenhaus, zum Beispiel Migros oder Coop
    • An einem Automat, zum Beispiel einem Selecta-Automat
    Sie können den Schwangerschafts-Test auch bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin machen. Oder bei einer Beratungsstelle zu Schwangerschaft (Information in Standardsprache).
    Hinweis: Machen Sie den Schwangerschafts-Test nicht zu früh. Haben Sie Ihre Periode am erwarteten Tag nicht bekommen? Warten Sie noch 3 bis 5 Tage. Dann können Sie den Schwangerschafts-Test machen.
  • Sind Sie schwanger? Wissen Sie nicht, ob Sie im Moment ein Kind wollen?
    Gehen Sie zu einer Beratungsstelle zu Schwangerschaft. Die Fachstelle berät und unterstützt Sie kostenlos und vertraulich. Vertraulich heisst: Niemand gibt Informationen über Sie weiter, ohne Sie zu fragen.
    Die Beratungsstelle berät Sie, egal, wie alt Sie sind, woher Sie kommen oder welche Religion Sie haben. Und egal, ob Sie verheiratet sind oder nicht.
    Sie können alleine zur Beratung gehen. Oder mit Ihrem Partner.
    Ihr Partner kann auch alleine zur Beratung gehen.

    Die Beratungsstelle berät Sie zu diesen Themen:
    • Schwangerschaft und Geburt
    • Mutter sein, Vater sein, Eltern sein
    • Schwangerschafts-Abbruch
    • Adoption und vertrauliche Geburt.
      Bei einer vertraulichen Geburt erfährt niemand in Ihrem Umfeld, dass Sie schwanger sind oder ein Kind geboren haben. Sie werden aber trotzdem von Fachpersonen betreut.
      Mehr Informationen finden Sie hier: Adoption und vertrauliche Geburt (Information in Standardsprache).
  • Wollen Sie die Schwangerschaft abbrechen (abtreiben)?
    • Machen Sie einen Termin bei Ihrem Frauen-Arzt oder Ihrer Frauen-Ärztin. Oder bei der Frauen-Klinik in Ihrer Region.
    • Sie können Ihre Fragen auch mit einer anerkannten Beratungsstelle zu Schwangerschaft besprechen. Das ist kostenlos und vertraulich.
    • Sie können eine Vertrauensperson zum Gespräch mitbringen.
    • Nach dem Gespräch: Möchten Sie die Schwangerschaft abbrechen? Dann bekommen Sie von Ihrem Frauen-Arzt, Ihrer Frauen-Ärztin oder der Frauen-Klinik einen Termin für den Schwangerschafts-Abbruch.
    • Das sagt das Gesetz in der Schweiz: In den ersten 3 Monaten entscheidet die Frau selber, ob sie die Schwangerschaft abbrechen will oder nicht. Danach beurteilt der Arzt oder die Ärztin, ob ein Abbruch noch möglich ist.
    • Methoden für den Schwangerschafts-Abbruch:
      Es gibt 2 Methoden, um eine Schwangerschaft abzubrechen:
      • mit Medikamenten
      • mit einer Operation
    Der Arzt oder die Ärztin macht einen Schwangerschafts-Test und eine Ultraschall-Untersuchung.
    Sie können Ihre Fragen stellen und Ihre Situation mit dem Arzt oder der Ärztin besprechen.
    Hinweis: Auch Männer können ihre Fragen mit einer anerkannten Beratungsstelle zu Schwangerschaft besprechen. Das ist kostenlos und vertraulich.
    Mehr Informationen finden Sie hier: Informationen zum Schwangerschafts-Abbruch (Information in Standardsprache).

Notfall-Kontakte rund um die Uhr

Dieser Artikel wurde in leichter Sprache verfasst

Logo Leichte Sprache
Logo Palatin Stiftung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Schwangerschaft (gewollt / ungewollt) Verhütung Sexuelle Rechte