–  Aktuell

Frauensession 2021: erfreuliche Resultate

SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ (SGCH) ist erfreut über die Resultate der nationalen Frauensession 2021, die am 29. und 30. Oktober im Bundeshaus in Bern stattgefunden hat. Drei Motionen der «Kommission für sexuelle Gesundheit und Gendermedizin» sind verabschiedet und dem Ratspräsidium als Petitionen zuhanden des Parlaments übergeben worden.

So fordert die Frauensession ein nationales Programm sexuelle Gesundheit von Frauen. Sie hat die entsprechende Petition «Chancengleichheit für eine ganzheitliche sexuelle Gesundheit von Frauen» ohne Gegenstimme angenommen.

Die Petition «Zugang zu ganzheitlicher und professioneller sexueller Bildung für alle» wurde ebenfalls ohne Gegenstimme angenommen. Im weiteren hat die Frauensession die Motion zu Gendermedizin durch einen Einzelantrag ergänzt und als Petition «Einführung eines nationalen Programms zu Diskriminierung und implizitem Bias im Gesundheitswesen» verabschiedet.

SGCH hat das Sekretariat der Kommission für sexuelle Gesundheit und Gendermedizin geführt, die die entsprechenden Geschäfte für die Frauensession vorbereitet hat. Die Frauensession 2021 ist von Alliance f, dem Dachverband Schweizerischer Frauenorganisationen, organisiert worden.

Weitere Informationen in unseren Medienmitteilungen:

Informationen zu den 23 Petitionen, die an der Frauensession verabschiedet wurden