Ihre Daten werden ausschliesslich im Rahmen Ihrer Anmeldung und gemäss den Datenschutzbestimmungen verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

 –  Newsletter

NEWSLETTER 2, APRIL 2023, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Politisches Engagement, Publikationen, Weiterbildungen und Veranstaltungen im Bereich sexuelle Gesundheit und Rechte: Hier findet ihr unsere aktuellsten Nachrichten und die unseres Netzwerks. Im Bereich der sexuellen Rechte halten wir an den Forderungen fest, dass Hürden im Zusammenhang mit Abtreibungen abgebaut werden und die freie Entscheidung der Betroffenen zu respektieren ist. Wir sehen uns am 14. Juni anlässlich des feministischen Streiks!

 –  Newsletter

NEWSLETTER 1, MÄRZ 2023, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

In unserem Februar-Newsletter finden Sie unsere aktuellen Nachrichten und die unseres Netzwerks: politisches Engagement, Publikationen, Weiterbildungen und Veranstaltungen im Bereich sexuelle Gesundheit und Rechte.

 –  Newsletter

NEWSLETTER 6, DEZEMBER 2022, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

In unserem Dezember-Newsletter finden Sie unsere aktuellen Nachrichten und die unseres Netzwerks: politisches Engagement, Publikationen, Weiterbildungen und Veranstaltungen im Bereich sexuelle Gesundheit und Rechte.

 –  Newsletter

NEWSLETTER 5, OKTOBER 2022, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Am 1. Oktober vor 20 Jahren trat in der Schweiz die Fristenregelung des Schwangerschaftsabbruchs in Kraft. Sie war ein politischer Kompromiss. Jede betroffene Schwangere durfte bis zur 12. Woche selbst entscheiden, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen oder fortführen will. Da aber ein Anstieg der Abbrüche befürchtet wurde, blieb die Regelung im Strafrecht.

 –  Newsletter

NEWSLETTER 4, AUGUST 2022, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Im SGCH August-Newsletter findet ihr unsere aktuellen Nachrichten und die unseres Netzwerks. Im Bereich der Veröffentlichungen haben wir dem UN-Menschenrechtsrat einen alternativen Bericht über sexuelle Rechte in der Schweiz vorgelegt, der in Zusammenarbeit mit der Organisation Sexual Rights Initiative verfasst wurde.Wir möchten euch auch darauf hinweisen, dass unsere Kampagne «Meine Gesundheit - Meine Wahl!» im September in die zweite Phase gehen wird. Im NL erhält Infos über das nächste nationale Treffen unseres Jugend Netzwerk Schweiz - Reseau de Jeunes Suisse, Kursangebote im 2023 und Veranstaltungen für Gesundheitsfachpersonen.

 –  Newsletter

NEWSLETTER 3, JULI 2022, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Den Schwangerschaftsabbruch als Frage der Gesundheit und nicht des Strafrechts haben wir am 2. Juni 22 thematisiert. Am 24. Juni wurde das Urteil des US-Gerichtshof bekannt, das den einzelnen Bundes-Staaten ermöglicht, selbst über die Bedingungen des Zugangs zum Schwangerschaftsabbruch zu entscheiden. 13 Staaten haben diesen in der Folge massiv eingeschränkt oder verboten. Das ist eine Katastrophe für die betroffenen Schwangeren.

 –  Newsletter

NEWSLETTER 1, MÄRZ 2022, SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Die Aktualität in der Ukraine beschäftigt uns so sehr, dass wir dieses Editorial kurzfristig geändert haben. Wir möchten hiermit unsere Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung ausdrücken.

 –  Newsletter

Newsletter 6_2021 SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Die Frauensession hat einstimmig zwei Vorstösse in der sexuellen Gesundheit überwiesen, die Frauen* klar als Akteurinnen ihrer sexuellen Rechte adressiert. Gleichzeitig ist der Hype um die männliche Verhütung sehr gross und wir arbeiten darauf hin, dass Männer in jeder Situation über die Möglichkeiten der Verhütung Bescheid wissen, sowohl um safer sex zu praktizieren, als auch für die Verhütung unerwünschter Schwangerschaften.

 –  Newsletter

Newsletter 5_2021 SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Die Abstimmung zur Ehe für alle ist gewonnen. Wir haben den freudigen Moment an unserer Generalversammlung vom 27. September 2021 gefeiert.

 –  Newsletter

Newsletter 4_2021 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Informationen anbieten, weiterbilden, Zugang zur Gesundheitsversorgung und zu psychosozialen Beratungen schaffen – das sind die Grundpfeiler, die ermöglichen, selbstbestimmte Entscheidungen in der eigenen sexuellen Gesundheit zu treffen. Die Details und neuen Angebote dazu finden sie in diesem Newsletter.

 –  Newsletter

Newsletter 3_2021 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

«Alle Menschen sollen selbstbestimmt und informiert über ihre Sexualität bestimmen können, frei von Diskriminierung und Zwang». Das ist die Vision unserer Arbeit.

 –  Newsletter

Newsletter 2_2021 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

­Das Recht auf körperliche Autonomie und Selbstbestimmung ist für viele weltweit keine Selbstverständlichkeit. Dies belegt der diesjährige thematische Bericht «My body is my own» des UNO-Weltbevölkerungsfonds (UNFPA). Hauptursache für die Einschränkung der körperlichen Autonomie von Mädchen und Frauen ist die Geschlechterdiskriminierung. Um die Autonomie zu fördern und die Geschlechtergleichstellung voranzubringen, braucht es gemäss UNFPA Massnahmen auf mehreren Ebenen. Dazu gehören u.a. Gesetzesänderungen, Investitionen in die Bildung, insbesondere auch in holistische Sexualaufklärung, sowie die Änderung sozialer Normen hin zu mehr Gleichberechtigung und Inklusion.

 –  Newsletter

Newsletter 1_2021 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Das Frauenstimmrecht 1971 war nur der Startpunkt, um weitere Menschenrechte für Frauen zu erkämpfen. Im Zuge der 68-er und der erstarkten Frauenbewegung, kamen auch soziale Rechte ins Spiel: das Recht auf Gesundheit und damit auf Schwangerschaftsabbruch, Sexualaufklärung und Verhütung...

 –  Newsletter

Newsletter 6_2020 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Wir sind mitten in der zweiten Welle COVID-19. Die Beratungen und Dienstleistungen der sexuellen Gesundheit sind zugänglich und für die Menschen da. So auch der Fonds für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch.Léonore Porchet sagt zu ihrer Wahl als Präsidentin von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ: «Die sexuellen Rechte sind mir ein Herzensanliegen».Das teilen wir alle und krempeln mit viel Elan die Ärmel hoch!

 –  Newsletter

Newsletter 5_2020 von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

Selbstbefriedigung - so selbstverständlich wie Zähneputzen: Mit der neuen Kampagne zur Selbstbefriedigung bricht das Jugendnetzwerk von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ ein Tabu und erregt schweizweit Aufmerksamkeit. Wir geniessen den frischen Wind und stellen die Segel, denn auch das Thema Verhütung muss endlich Fahrt aufnehmen: Politiker*innen sind gefordert, den Zugang für alle sicherzustellen; national und international.

Das könnte Sie auch interessieren:

Newsletter