Hatten Sie Sex und die Verhütung hat nicht funktioniert?

Handeln Sie schnell!

Gehen Sie in die Apotheke, zu einer Fachstelle für sexuelle Gesundheit oder zu Ihrer Ärztin. Dort bekommen Sie ein Medikament: die Pille danach.

Die Pille danach ist eine Notfall-Verhütung. Man nimmt sie zum Beispiel, wenn das Kondom gerissen ist. Oder wenn kein Verhütungsmittel benutzt wurde. Die Pille danach verhindert eine ungewollte Schwangerschaft. 

Auch Mädchen unter 16 Jahren dürfen die Pille danach nehmen. 

Wichtig: Die Pille danach wirkt nur in den ersten 5 Tagen nach dem Sex. Am besten wirkt sie in den ersten 24 Stunden nach dem Sex.

Nächste Schritte

  • Gehen Sie wenn möglich in den ersten 24 Stunden nach dem Sex in eine Apotheke.
    Dort bekommen Sie eine Beratung und können die Pille danach kaufen.
    In der Beratung können Sie über alles sprechen:
    • Über Ihre Angst, schwanger zu sein.
    • Über Krankheiten, die beim Sex übertragen werden. 
    • Über die Möglichkeiten zur Verhütung.
    • Wollten Sie den Sex nicht? Wurden Sie vergewaltigt?
      Auch darüber können Sie in der Beratung sprechen. 
  • Sie können auch zu einer Fachstelle für sexuelle Gesundheit (Information in Standardsprache) gehen. Dort bekommen Sie eine ausführliche und kostenlose Beratung. Oft können Sie dort auch die Pille danach kaufen.
    Sind Sie jung oder haben kein Geld? Bei manchen Fachstellen bezahlen Sie dann weniger für die Pille danach.
  • Die Pille danach wird manchmal auch so genannt:
    • Notfall-Verhütung
    • Hormonelle Notfall-Kontrazeption
  • Hier finden Sie mehr Informationen zur Pille danach: Notfall-Verhütung (Information in Standardsprache)

Notfall-Kontakte rund um die Uhr

  • Notfall-Apotheke
  • Notfall-Abteilung eines Spitals in Ihrer Nähe

Dieser Artikel wurde in leichter Sprache verfasst

Logo Leichte Sprache
Logo Palatin Stiftung

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Notfallverhütung Sexuelle Rechte Schwangerschaft (gewollt / ungewollt)